Dienstag, 15. April 2014

Norweger-Geschirr nähen

Ein Norweger-Geschirr zu nähen, ist relativ einfach. Hier zeige ich, wie ich es nähe. Es gibt bestimmt einige Näh-Varianten. Aber alle fangen gleich an, nämlich mit dem Messen des Hundes, für den das Geschirr sein soll. Clara war so freundlich und hat Modell gestanden.


Zuerst wird der Bauchumfang gemessen, ca. zwei fingerbreit hinter den Vorderläufen,




dann den Brustumfang bis zur Höhe des Bauchumfangs


und zuletzt über den Rücken messen bis zu der Stelle, wo der Brustgurt angesetzt wird.

Zum Bauchumfang werden noch 25 cm bis 30 cm für das Anbringen des Verschlusses und des Schiebers zum Verstellen der Länge hinzugerechnet, beim Brustgurt 2 x die Gurtbreite.


Wenn alles ausgemessen ist und die Gurte vorbereitet sind (immer daran denken, sowohl die Gurtenden und später die Webbandenden zu verschmelzen), wird der Brustgurt an den Bauchgurt gesteckt, der Zwischenraum ist die Länge über den Rücken gemessen. An einer Seite wird soviel Gurt, ca. 10 cm, gelassen, damit der offene Teil des Verschlusses später angenäht werden kann.


Nun beide Enden des Brustgurtes jeweils rechtwinklig an den Bauchgurt nähen, wenn die Maschine es kann mit einem dreifachen Stich, sonst einfach mehrmals die gleiche Naht nähen, erst ein Viereck, dann ein Kreuz hineinnähen.


Als nächstes passe ich den Gurt für den Haltering an, hier habe ich ein schmaleres Gurtband gewählt.


Die Enden passend  schräg abschneiden,


anschließend das Webband mit Stylefix aufkleben und


knappkantig auf das Gurtband nähen.


Nun den Ring auf das Gurtband stecken und es unter den Brust - und Bauchgurt, wie im Bild zu sehen, annähen. 

Erst das Viereck, dann das Kreuz, die jetzt etwas schräg aussehen.


Jetzt den Brust- und den Bauchgurt vorbereiten. Ich nähe das Webband und die Unterlage zusammen an. Für das Webband Stylefix aufkleben.


Als Unterlage habe ich Airmesh gewählt, das super leicht zu verarbeiten ist.Ihr könnt aber auch Nappaleder, Kunstleder oder Fleece nehmen. Die Breite richtet sich nach dem Gurtband, doppelte Breite plus 1 cm, damit es ein wenig über das Gurtband reicht.


Zuerst den Airmesh-Streifen für den Brustgurt abschneiden, auf die Rückseite mittig Stylefix kleben,


auf der Vorderseite die beiden Kanten bekleben,


dann die langen Seiten nach innen falten und auf dem Mittelstreifen kleben. Anschließend das Webband auf und das Airmesh unter den Brustgurt kleben und festnähen, dabei darauf achten, dass die Webbandenden unter dem Bauchgurt sind. Das geht gut, weil die Verbindungsnähte von Brust und Bauchgurt nicht bis an die Gurtränder reichen.


Nun den Bauchgurt genauso bearbeiten. Die Länge der Unterlage sollte mindestens die Verbindungsnähte verdecken. Die kurze Gurtbandseite bleibt frei, bei der langen Seite so viel Gurtband frei  lassen, damit der Schieberegler angenäht werden kann.


An der kurzen Seite den offenen Teil des Verschlusses annähen. Das Gurtband etwas umschlagen


 und mit zwei Nähten festnähen, entweder mit der dreifachen Naht oder mehrmals drüber nähen.
Auf der anderen Seite wird zuerst 


der Schieber, dann das zweite Verschlussteil aufgesteckt. 





Das Gurtende innen über den Steg legen und festnähen wie gehabt. Das ist ein bisschen friemelig, aber es geht, und es sieht dann so aus.


Und nun

ist es fertig! 

Und so sah die kleine Mopszicke aus, als wir fotografieren wollten, nix mit freundlichem Model!



Kommentare:

  1. Tolle Anleitung!
    Der erste Versuch ist mir als Nähanfängerin ganz gut gelungen. Beim nächsten Mal wird es sicher noch etwas besser.
    Lilly gefällt's auf jeden Fall besser als das doofe Halsband! :-)

    Danke dafür!

    Liebe Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. Hallo Daniela,
      ich kaufe bei https://www.zauberbogen.com/de/ oder bei dieser Facebook-Gruppe https://www.facebook.com/groups/500294943365502/
      Schöne Grüße
      Philine

      Löschen