Mittwoch, 9. April 2014

Schlüsselband nähen und besticken

Schlüsselbänder oder -anhänger sind nette kleine Geschenke oder Mitbringsel. Sie sind schnell genäht und eignen sich gut zum Individualisieren z. B. mit kleinen Stickereien. Ich habe ein paar Fotos gemacht, wie ich sie nähe.
Das brauche ich für die Schlüsselanhänger:


Gurtband, Webband, Stickgarn, Stylefix, Avalon, Zange (mit dem richtigenWerkzeug macht das Arbeiten mehr Spaß) mit breiten Backen und Schlüsselbandrohlinge.



Zuerst zeige ich das ganz einfache Schlüsselband.


Auf einer Seite in die Mitte über die ganze Länge Stylefix kleben und das etwas länger geschnittene Webband aufkleben, an den Enden umschlagen und auch dort kleben, passendes Garn aussuchen und das Band knappkantig aufsteppen.


Das wird ein einfacher Schlüsselanhänger mit Namen. Dafür habe ich ein breites Gurtband , 3 cm, ausgesucht. Mit einer Stecknadel habe ich die Mitte markiert, damit der Text an die richtige Stelle kommt.

Das Band muss ganz stramm eingespannt werden, und ich spanne Avalon drüber, damit die Stickerei nicht zu sehr einsinkt.

Das gelingt nicht immer gleich, wie es hier zu sehen ist!


Der Name war nicht ganz mittig im Rahmen, so habe ein Stück abgeschnitten.

Das etwas aufwendigere Schlüsselband bekommt einen aufgestickten Namen. ein Webband und eine Unterfütterung aus Kunstleder, schön weich und pflegeleicht.


Während die Maschine stickt, schneide ich das Kunstleder zu. Wenn das Gurtband 3 cm breit ist, dann schneide ich es 7cm breit und 2 cm kürzer als das Gurtband zu.


Die Unterfütterung wird genauso geklebt wie die Handschlaufe. Das Webband teile ich und Stylefix kommt auch auf das Gurtband. Die langen Seiten des K-lederstreifens nach innen falten, die Folie der Klebestreifen außen abziehen und unten ans Gurtband kleben.


Jetzt nähe ich in einem Rutsch Gurtband und Kunstleder zusammen, zuerst die Webbandteile und dann beim Namen.

So sieht es hinten aus (fast gerade).

Zum Schluss muss noch der Rohling befestigt werden. Ich drücke ihn erst etwas mit der Hand an. Dann rutscht das Gurtband nicht so leicht wieder heraus.

Danach drücke ich den Rohling mit einer Flachzange zusammen. Wenn du keine bereits Backen geschützte Zange hast, einfach Filz oder Leder zwischen die Backen und dem Rohling legen.


Bei den breiten Gurtbändern müssen meist die Seiten noch extra zusammengedrückt werden.


Und nun sind sie fertig!


Kommentare:

  1. I am genuinely pleased to read this website posts which consists
    of tons of helpful data, thanks for providing these kinds of
    information.

    AntwortenLöschen